Klöster und Feste

Lamayuru (Yuru Kabgyat) - Hemis Tsechu - Shashukul Gustor - Phyang Tsedup - Karsha Gustor - Korzok Gustor - Trak Tok Tsechu - Sani Nasryal - Diskit Gustor - Thikse Gustor - Chemre Angchok - Padum Gustor - Spituk Gustor - Likir ( Dosmoche) - Stok Guru Tsechu (Orakel) - Matho Nagrang (Oracles)

Donnerstag, 12. Mai 2016

Ein ruhiger Geist in stürmischen Zeiten, Do 19. Mai |19 Uhr - Vortrag Geshe Pema Samten mit deutscher Übersetzung durch Frank Dick

Der tibetische Meister Geshe Pema Samten erläutert in seinem Vortrag die buddhistische Kunst, in schwierigen Zeiten gelassen zu bleiben. In der buddhistischen Geistesschulung gibt es einen reichen Schatz an Anweisungen, die den Übenden helfen, ihren Geist derart zu stärken, so dass dieser nicht nur in guten Zeiten entspannt und friedvoll ist, sondern auch in schwierigen Zeiten ruhig und besonnen bleibt. Was genau hinter dieser Schulung steckt, verdeutlicht Geshe Pema Samten aus seinem eigenen Erfahrungsschatz.

Geshe Pema Samten, geboren 1957, ist seit Anfang 2003 in Hamburg. Er wurde 1983 zum voll ordinierten Mönch geweiht und absolvierte 1997 die Lharampa-Geshe Ausbildung im Kloster Sera Je in Süd-Indien. Danach besuchte er das Gyudmed-Tantra-Kloster, um anschließend zurück nach Tibet zu gehen, wo er seit über 15 Jahren Abt des Dargye-Klosters ist.

Geshe Pema Samten ist ständiger tibetischer Lehrer im Tibetischen Zentrum. Geshe Pema Samten spricht auf Tibetisch, es übersetzt Frank Dick.

Eine Veranstaltung des Tibetischen Zentrums in Kooperation mit dem Museum für Völkerkunde Hamburg.

Eintritt: nur Museumseintritt 

Museum für Völkerkunde Hamburg
(Stiftung öffentlichen Rechts)
Rothenbaumchaussee 64
20148 Hamburg / Germany

Kommentare:

  1. During the Hemis festival, hawkers and shopkeepers set up stalls outside the monastery, selling a variety of wares- most of them souvenirs to cater to the crowds of tourists coming to see the festival.

    AntwortenLöschen
  2. During the Hemis festival, hawkers and shopkeepers set up stalls outside the monastery, selling a variety of wares- most of them souvenirs to cater to the crowds of tourists coming to see the festival.

    AntwortenLöschen