Klöster und Feste

Lamayuru (Yuru Kabgyat) - Hemis Tsechu - Shashukul Gustor - Phyang Tsedup - Karsha Gustor - Korzok Gustor - Trak Tok Tsechu - Sani Nasryal - Diskit Gustor - Thikse Gustor - Chemre Angchok - Padum Gustor - Spituk Gustor - Likir ( Dosmoche) - Stok Guru Tsechu (Orakel) - Matho Nagrang (Oracles)

Mittwoch, 13. April 2016

Buddhistische Wissenschaft des Geistes (Buddhistische Psychologie), Ab 27. Mai 2016

„Wir leben nicht um zu glauben, sondern um zu lernen.“

Dieses Zitat des Dalai Lama trifft genau den Punkt – finden Sie nicht auch? Am Tibetzentrum Institut haben Sie jetzt die einzigartige Gelegenheit, mehr über die „Buddhistische Wissenschaft des Geistes“ zu lernen. Welcher Religion oder Weltanschauung Sie dabei selber angehören, spielt keine Rolle. Sehen Sie selbst und erfahren Sie mehr über Ihr eigenes Bewusstsein und wie Sie mehr Glück und Zufriedenheit in Ihren Alltag bringen können. Wir freuen uns auf Sie! 


Unser Lehrgang ist berufsbegleitend konzipiert und durch die flexible Termingestaltung sowie durch die Möglichkeit des Fernstudiums können Menschen aus ganz Europa teilnehmen. 

Das sagen ehemalige TeilnehmerInnen:
„Schön, dass es diesen Ort gibt, an dem man sich der Unwissenheit stellen kann und mehr Weisheit ansammeln kann!“
„Die Lehrer – vor allem die tibetischen – sind sehr beeindruckend und authentisch. Ich bin froh diese Qualität erleben zu können.“
„Dieser Ort ist einfach wunderbar und inspirierend und die Organisation drum herum sehr liebevoll.“
 
Allgemeine Informationen zum Studium
Ziele: Sie erhalten 
  • einen umfassenden Überblick über die Buddhistische Psychologie 
  • ein klares Verständnis über das Bewusstsein und seine Kategorien
  • einen strukturierten Leitfaden für eine erfolgreiche Praxis
Zielgruppen:
Alle, unabhängig von ihrer Zugehörigkeit zu einer Religion oder Weltanschauung, die
  • mehr über die buddhistische Sichtweise des Bewusstseins erfahren möchten
  • wissen möchten, wie der Geist die Wirklichkeit erfasst
  • ein Interesse daran haben, den eigenen Geist zu schulen, um im Alltag glücklicher zu werden
Der Teilnehmerkreis der letzten Jahrgänge bestand aus je einem Drittel Christen, Buddhisten bzw. Menschen ohne Bekenntnis.
Voraussetzungen: keine
Inhalte: Authentische Lehrbeauftragte vermitteln systematisch und anschaulich die Kursinhalte auf zeitgemäße Art.
Themenschwerpunkte: 
  • Grundlagen – Geschichte und Verbreitung des Buddhismus sowie Einführung in die buddhistische Metaphysik
  • Buddhistische Geistesschulung – Meditation, Erleuchtungsgeist, Mitgefühl und die sechs Vollkommenheiten, Wahrnehmung und Erkenntnis, Kategorien des Bewusstseins (wie z.B. grober und subtiler Geist, Meditationsstufen, etc.), ausführliche Erklärungen zum Geist und zu den Geistesfaktoren, Verblendungen (destruktive Emotionen) und deren Entstehung, Geistesschulung und die Entfaltung von Mitgefühl, liebender Güte und Toleranz
  • Buddhistische Religion – ihre Essenz, Konzepte und Prinzipien (Grundbegriffe wie z.B. die drei Schriftsammlungen, Schulung von Ethik, Konzentration und Weisheit, Nicht-Selbst und Leerheit, Wiedergeburt, die Vier Edlen Wahrheiten etc.)
Lehrgangsabschluss:Bei erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung erhalten Sie ein Diplom, das gemeinsam von Tibetzentrum Institut und der Universität für Tibetische Studien, Varanasi, Indien, ausgestellt wird.
Dauer: insgesamt 14 Lehrveranstaltungen (LV) - Termine laut Studienübersicht. Teilweise Fernstudium möglich!
Schreiben Sie uns, um eine ausführliche Studien- und Termininformation zu erhalten! Opens window for sending emailoffice@tibetcenter.at

Beitrag: gesamt € 2.200,-
= Anmeldegebühr € 400 + 3 Semestergebühren á € 600
(alternativ: Anmeldegebühr € 520 + 14 Monatsbeiträge à € 120 – bitte bei der Anmeldung Zahlungswunsch angeben). 
 
Im Lehrgangsbeitrag enthalten sind die Kosten für die Teilnahme an den gewählten Modulen, die im Downloadbereich*) zur Verfügung gestellten Audioaufnahmen und Präsentationsunterlagen, sowie die Korrektur der Hausarbeiten.

Nicht enthalten sind die Kosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung, die Kosten für die empfohlene Literatur sowie die Gebühr für die Abschlussprüfung (€ 120,-).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen