Klöster und Feste

Lamayuru (Yuru Kabgyat) - Hemis Tsechu - Shashukul Gustor - Phyang Tsedup - Karsha Gustor - Korzok Gustor - Trak Tok Tsechu - Sani Nasryal - Diskit Gustor - Thikse Gustor - Chemre Angchok - Padum Gustor - Spituk Gustor - Likir ( Dosmoche) - Stok Guru Tsechu (Orakel) - Matho Nagrang (Oracles)

Dienstag, 23. Februar 2016

Stellenausschreibung „Science meets Dharma“


Das Projekt „Science meets Dharma“ sucht

Lehrerinnen und Lehrer für naturwissenschaftlichen Unterricht in tibetischen Nonnen- und Mönchsklöstern

Könnten Sie sich vorstellen, dass Sie jedes Jahr während mehrerer Wochen in Indien unterrichten? Wenn ja, lesen Sie die Stellenausschreibung im Anhang.
 

Mehr zum Projekt siehe Anhang und:
www.tibet-institut.ch/content/smd/de/index.html

Sind Sie interessiert? Dann richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis spätestens Ende März 2016 an Dr. Werner Nater, Tibet-Institut, Wildbergstrasse 10, 8486 Rikon oder nater@h-o-h.ch
 

Mit freundlichen Grüssen
 
Tibet-Institut Rikon
Wildbergstrasse 10
CH-8486 Rikon

Stellenausschreibung

Auf Anregung des Dalai Lama hat das Tibet-Institut Rikon zu Beginn dieses Jahrhunderts das Projekt "Science meets Dharma" ins Leben gerufen und sich seither dafür engagiert, in den tibetischen Exilklöstern Südindiens die klösterliche Ausbildung durch das Fach „westliche Naturwissenschaften“ zu erweitern. Mittlerweile sind Naturwissenschaften in vielen dieser Klöster bereits zu einem prüfungspflichtigen Fach geworden, und die Verantwortung für die entsprechende Ausbildung ist ganz in die Hände der Klosterleitungen übergegangen.

Es gibt aber in anderen Teilen Indiens und in Nepal zahlreiche Klöster, in welchen der eben beschriebene Teil der tibetischen Klosterreform noch nicht umgesetzt werden konnte und wo die westlichen Naturwissenschaften noch nicht Teil des Ausbildungsprogramms geworden sind. Auf Wunsch der tibetischen Exilregierung bietet Science meets Dharma solchen Klöstern naturwissenschaftliche Einführungswochen (eine Art „Schnupperkurse“) an, die es den Klosterleitungen sowie den Nonnen/Mönchen erlauben sollen, während vier bis fünf intensiven Unterrichtstagen direkt zu erleben, worum es in den westlichen Naturwissenschaften geht und mit welchen Methoden diese betrieben werden. Mehr zum Projekt siehe:


In diesem Zusammenhang sucht das Projekt "Science meets Dharma"Lehrerinnen und Lehrer für naturwissen-schaftlichen Unterricht in tibetischen Nonnen- und Mönchsklöstern

Die Aufgaben dieser Lehrpersonen umfassen

o Die Durchführung von jährlich drei bis vier Einführungskursen für Klosterleitungen
sowie Nonnen/Mönche in Indien und/oder Nepal
o Die thematische und didaktische Vorbereitung dieser Kurse in der Schweiz
o Die praktische Vorbereitung der Kurse (Materialbeschaffung) vor Ort
o Die Pflege des Gesprächs mit den Teilnehmenden vor, während und nach den Kursen

Zu den unerlässlichen Merkmalen dieser Lehrpersonen zählen

o Beherrschung des Englischen als Unterrichtssprache (wird ins Tibetische übersetzt)
o Ein Stück Lebenserfahrung in einem Land des Südens
o Abgeschlossene Ausbildung als Lehrperson (Naturw.) der Sekundarstufe 1 oder 2
o Langjährige entsprechende Berufserfahrung und Interesse an Erwachsenenbildung
o Erfahrung in der Ausrichtung des Unterrichts auf „Hands-on“-Experimente
o Fähigkeit zur spontanen Entwicklung von Experimenten mit lokalem Material
o Interesse und Fähigkeit, einer fremden Kultur respektvoll zu begegnen, sich mit ihr
und der eigenen Kultur auseinanderzusetzen und dabei stetig zu lernen
o Bereitschaft, jedes Jahr für die Dauer von sechs Wochen nach Südasien zu reisen

(erstmals im Herbst 2016; während dieses ersten Aufenthalts werden die neuen
Lehrpersonen durch erfahrene KollegInnen in ihre künftigen Aufgaben eingeführt)
Sind Sie interessiert? Dann richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis spätestens Ende März
2016 an Dr. Werner Nater, Tibet-Institut, Wildbergstrasse, 8486 Rikon oder nater@h-o-h.ch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen