Klöster und Feste

Lamayuru (Yuru Kabgyat) - Hemis Tsechu - Shashukul Gustor - Phyang Tsedup - Karsha Gustor - Korzok Gustor - Trak Tok Tsechu - Sani Nasryal - Diskit Gustor - Thikse Gustor - Chemre Angchok - Padum Gustor - Spituk Gustor - Likir ( Dosmoche) - Stok Guru Tsechu (Orakel) - Matho Nagrang (Oracles)

Donnerstag, 25. Februar 2016

Japanisches Mädchenfest: Hina Matsuri - Museum für Völkerkunde Hamburg: Veranstaltungen 2.-9. März 2016

Das japanische Mädchenfest Hina Matsuri wird jedes Jahr am dritten Tag des dritten Monats gefeiert. An diesem Feiertag stellen Familien in ihrem Haus traditionell gekleidete Puppen auf, junge Mädchen üben sich als Gastgeberinnen. Ab dem 1. März ist ein solcher traditioneller Puppenberg im Museum für Völkerkunde zu bewundern. Wir feiern im Museum am So 6. März ein großes Fest: Traditionelle japanische Kultur trifft auf Mangas!

Eine Veranstaltung des Museums für Völkerkunde Hamburg in Kooperation mit dem Japanischen Generalkonsulat Hamburg, der Japanischen Schule in Hamburg e. V., Manga Hamburg und Hummelcomic.

Eintritt: nur Museumseintritt


Hina Matsuri, Foto: Arne Bosselmann
Programm:

10 – 18 Uhr | Foyer
Stand Hummelcomic
Stand Konsulat von Japan, Hamburg

11 – 16 Uhr | Foyer
Stand Sushi & Co

10.30 Uhr -18 Uhr | Gewölbesaal
Manga Hamburg Infostand
Manga Hamburg Zeichenstand

10.30 – 18 Uhr | Rauru. Meisterwerk der Maori
Lerne das Shogi-Spiel kennen!
Konzentration, Geschick, Strategie… wir zeigen dir, wie´s geht! Mit Dr. René Gralla


10.30 Uhr | Großer Hörsaal
Offizielle Eröffnung
Begrüßung durch das Konsulat von Japan
Kendo-Show mit dem Alster Dojo e. V.

11 Uhr | Großer Hörsaal
Zur Geschichte des Hina Matsuri
Eine Einführung von Thomas Rüth

11 – 16 Uhr | Gewölbesaal
Japanische Kaligraphie: Shodou-Work Shop
Mit Ritsuko Kubo Müller

11 – 16 Uhr | Gewölbesaal
Die Kunst des Papierfaltens: Origami-Work Shop
Mit Tomoko Burgstardler

11 – 16 Uhr | Gewölbesaal
Offene Werkstätten
Basteln mit Mavi Cubas, Katherina Steinebach und Ulla Weichlein

11.45 Uhr | Großer Hörsaal
Manga-Workshop I
mit Manga Hamburg und Asu

14 Uhr | Großer Hörsaal
Manga-Workshop II
mit Manga Hamburg und Asu

13 Uhr und 14.15 Uhr | Kleiner Hörsaal
Japanisch-Crash-Kurs
mit Kathrin Zimon und Kar Mann Fong, Universität Hamburg

13.45  Uhr und 15 Uhr  | Kleiner Hörsaal
Etikette-Crash-Kurs „Bitte recht freundlich! – Benehmen in Japan!“
mit Elisa Zimmermann und Thomas Rüth

15.15 Uhr | Foyer
Kendo-Show
Mit dem Alster Dojo e.V.

16 Uhr | Großer Hörsaal                
Showlaufen der Cosplayer, moderiert von Akii und Marv
Natürlich bist du verkleidet ins Museum für Völkerkunde Hamburg gekommen. Also zeig doch allen dein Kostüm – der Beifall ist dir sicher! Eventuell gibt´s sogar einen Ehrenpreis… (ohne Wettbewerb – ohne Voranmeldung!)



PROGRAMM:

Foyer
Ab 10 Uhr | Infostand des japanischen Generalkonsulats
Ab 10 Uhr | Stand Hummelcomics
11-16 Uhr | Sushi & Co – Verkauf japanischer Köstlichkeiten
15.15 Uhr | Kendo-Show (Alster Dojo e. V.)

Gewölbesaal
11-16 Uhr | Offene Werkstätten
Meishi
Ihr alle habt bestimmt schon mal eine Visitenkarte gesehen. Viele Erwachsene tauschen sie untereinander aus. Auf den Karten findet Ihr wichtige Informationen wie den Namen oder die Telefonnummer einer Person. Auf Visitenkarten von Ärzten stehen darüber hinaus die Öffnungszeiten der Praxis. In Japan tauscht man diese Karten, die Meishi genannt werden, auf eine bestimmte Art und Weise aus. Heute bastelt Ihr eure eigenen Visitenkarten, die Ihr kunterbunt gestalten könnt. Wenn Ihr damit fertig seid, zeige ich Euch, wie die Karten übergeben werden.
Ein Angebot mit Katharina Steinebach (kostenfrei)
Der Besuch des Kaiserpaares Hina O Sama
Oben auf dem japanischen Puppenberg thronen die Kaiserin und der Kaiser. Sie sollen von der sagenumwobenen Sonnengöttin Amaterasu abstammen. Kaiserin und Kaiser tragen kostbare Kleidung aus vielen Schichten Stoff, ihr langes Haar ist schön frisiert. Jedes Mädchen bekommt solche wertvollen Puppen im Laufe seines Lebens geschenkt. Sie sollen das Mädchen vor allem Unglück bewahren.
Aus Stoff, Wolle, Papier und Farben machst Du Dir Dein eigenes Bild von der Kaiserin oder dem Kaiser und findest zuhause gewiss einen schönen Platz für Dein Werk!
Ein Angebot mit Ulla Weichlein (kostenfrei)
Ein Tag der Mädchen
„Hina” bedeutet auf Japanisch “Puppe“. Matsuri”“ heißt “Fest“. Du kannst Dir heute selber eine Hina Matsuri Puppe mit einem schönen Kimono basteln, um den Tag zu feiern.
Ein Angebot mit Mavi Cubas (kostenfrei)
Japanische Kaligraphie: Shodou-Work Shop
Der Shodou-Workshop, angeleitet von der Japanerin Ritsuko Kubo Müller, bietet die Gelegenheit, die Schönheit der Entstehung japanischer Kanji-Symbole mit Pinsel und Tusche auf Papier selbst zu erleben. Die eigenen Kanji-Kunstwerke dürfen mitgenommen werden.Die einzigen Voraussetzungen sind Lust und Freude an der Kalligraphie!
Willst Du Mangas zeichnen lernen?
Informiere dich am Stand von Manga Hamburg!

Großer Hörsaal
10.30 Uhr Begrüßung und Eröffnung durch den japanischen Generalkonsul Herr Anzawa Kendo-Show mit dem Alster Dojo e. V.
11 Uhr | Zur Geschichte des Hina Matsuri (雛祭り) | Einführung von Thomas Rüth
Alljährlich wird am 3. März in ganz Japan das Fest der Mädchen gefeiert, zu dessen Anlass prachtvoll gekleidete Puppen auf einem treppenförmigen Podest eine Miniaturansicht des kaiserlichen Hofstaats der Heianzeit darstellen. Als Bestandteil der fünf jährlichen Zeremonien des Kaiserhofs, den Gosekku (五節句), kennzeichnete das Hina Matsuri nicht nur einen jahreszeitlichen Wechsel, sondern dient japanischen Familien noch heute dazu, für die Gesundheit und den Wohlstand ihrer Töchter zu beten. Doch wo liegen die Wurzeln dieser langjährigen Tradition und welche Bedeutung kommt ihr in der modernen japanischen Gesellschaft zu ? Mit seinem Vortrag versucht der Japanologe Thomas Rüth Ihnen einen Einblick in die Ursprünge dieses altertümlichen Brauchs zu geben sowie seine modernen Facetten zu veranschaulichen.
Thomas Rüth studierte an der Universität Hamburg Japanologie und arbeitet als selbstständiger Übersetzer. Seine Forschungsinteressen umfassen die japanische Sprache und Kultur, insbesondere den japanischen Film.
11.45- 13.15 Uhr | Manga-Workshop I mit Manga Hamburg und Asu (angefragt)
14-15 Uhr | Manga-Workshop II mit Manga Hamburg und Asu (angefragt)
16 Uhr | Showlaufen der Cosplayer, moderiert von Akii und Marv
Natürlich bist du verkleidet ins Museum für Völkerkunde Hamburg gekommen. Also zeig doch allen dein Kostüm – der Beifall ist dir sicher! Eventuell gibt´s sogar einen Ehrenpreis…
(ohne Wettbewerb – ohne Voranmeldung!)

Kleiner Hörsaal
13 Uhr | Japanisch-Crash-Kurs mit Kathrin Zimon und Kar Mann Fong (Universität Hamburg)
13.45 Uhr | Etikette-Crash-Kurs “Bitte recht freundlich ! – Benehmen in Japan“
Der Ruf der japanischen Etikette (reigi 礼儀) erweckt beim Japaninteressierten stets Reaktionen von Faszination bis hin zur Ehrfurcht. Ist es einem westlichen Besucher in Japan überhaupt möglich im Dickicht der japanischen Benimmregeln zu bestehen, ohne von einem Fettnapf zum nächsten zu stolpern ? Die JapanologInnen Elisa Zimmermann und Thomas Rüth versuchen, Sie mit einer kleinen Einführung mit den Besonderheiten der japanischen Höflichkeit und vor allem mit den häufigsten Ausrutschern vertraut zu machen, so dass Sie für Ihren ersten Kontakt gerüstet sind.
14.15 | Japanisch-Crash-Kurs mit Kathrin Zimon und Kar Mann Fong (Universität Hamburg)
15 Uhr | Etikette-Crash-Kurs “Bitte recht freundlich ! – Benehmen in Japan“

Maori-Haus
10.30 -18 Uhr | Lerne das Shogi-Spiel kennen!
Konzentration, Geschick, Strategie… wir zeigen dir, wie´s geht!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen