Klöster und Feste

Lamayuru (Yuru Kabgyat) - Hemis Tsechu - Shashukul Gustor - Phyang Tsedup - Karsha Gustor - Korzok Gustor - Trak Tok Tsechu - Sani Nasryal - Diskit Gustor - Thikse Gustor - Chemre Angchok - Padum Gustor - Spituk Gustor - Likir ( Dosmoche) - Stok Guru Tsechu (Orakel) - Matho Nagrang (Oracles)

Donnerstag, 30. Dezember 2010

Project "Kargil 2011" by Ladakh-Hilfe e.V.

Project "Kargil 2011" by Ladakh-Hilfe e.V.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen ersten Entwurf, der noch entwickelt oder verworfen werden muss.


(Bilder von Freiwilligen der Ladakh-Hilfe e.V. in Ladakh)

Der Gedanke einen Artikel über Karola Kostial, Ladakh Hilfe e.V und Rewa Society in Ladakh zu schreiben, steht schon seit über einem Jahr in der Warteschlange. Er war bereits mehr-
fach angesprochen, nie ergab sich ein "passender Aufhänger für "meinen" bescheidenen Beitrag als Nicht-Physiotherapeut, der bloß schreiben oder Bilder machen, aber nicht wirklich "helfen" kann.

Ich denke die Zeit ist endlich reif dafür, der Anlaß mit Kargil 2011 konkret genug, "mein Herz" daran zu hängen und endlich was darüber zu schreiben.

Zumal ich die Gegend rund um Kargil selber "kenne", und immer schon mal langsamer dort reisen wollte, als bloß mit dem Zanskar-Express durchzurauschen. Eine faszinierende Welt, eine eigene Kultur, die sich einem dort auftut.

Und eine Gelegenheit das Interessante mit dem Nützlichen zu verbinden, um somit dann irgendwie doch noch den Kindern vor Ort helfen zu können und sei es bloß durch Worte
und Bilder, wenn schon nicht durch "Taten".

Soweit meine Gedanken für's Erste in aller Kürze.


(Bilder von Freiwilligen der Ladakh-Hilfe e.V. in Ladakh)


NGO Ladakh-hilfe e.V.

Wer ist daß überhaupt ?

1. Ladakh-Hilfe e.V. (deutsch)
http://www.ladakh-hilfe.de/

2. Rewa-Society Ladakh (englisch)
http://www.ladakh-hilfe.de/e-start.htm



Wer ist denn Karola Kostial und wie kam sie dazu eine NGO für behinderte Kinder in Ladakh zu gründen ?

Daß erzählt Sie am besten selber, u.a. in Ihrem Buch "Das andere Ladakh":

"Das andere Ladakh" - Abenteuer im Himalaya -
240 Seiten, mit extra Bildseiten, ISBN 978-3-940756-35-0, 19,80 €
beim Wiesenburg-Verlag

Expose Das andere Ladakh
http://www.karola-kostial.de/publikationen/expose.htm

Weitere Informationen und erste Rezensionen bspw. bei amazon.de (ohne Wertung).
http://www.amazon.de/Das-andere-Ladakh-Abenteuer-indischen/dp/3940756350/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1293457107&sr=1-1

Oder direkt beim Wiesenburg-Berlag.
http://www.wiesenburgverlag.de/index.php?category=books&subcat=gesamtprogramm&book_id=228

Das Therapiezentrum RAC (Rewa Ability Centre) in Leh, Ladakh

Rewa ist ein Wort aus der Sprache der Ladakhis und bedeutet soviel wie Hoffnung. Im Englischen, der Verkehrssprache auch in Ladakh heisst es "hope".

Das Zentrum wurde am 20. Juli 2009 in Ladakh eröffnet. Aber lest bitte selbst nach.

Tag der offenen Tür
http://www.ladakh-hilfe.de/deutsch/aktuelles/Eroeffnungstag.htm

Bericht einer Freiwilligen
http://www.ladakh-hilfe.de/deutsch/aktuelles/Eroeffnung%20Simone.htm

Speech Opening Day of REWA Ability Center, July 20, 2009
By Karola Kostial, Director of Ladakh-Hilfe e.V.

"Helping Hands" (auf Englisch, aber eine sehr gute Kurz-Historie bis 2009)
http://www.ladakh-hilfe.de/english/news/speech%20opening%20day%20karola.htm

Nicht jeder ist Physiotherapeut und möchte sich im entlegenen Himalaya persönlich engagieren. Wer dennoch helfen möchte, kann beispielweise eine Patenschaft für ein
Kind übernehmen.


http://www.ladakh-hilfe.de/deutsch/projekte/patenschaft%202009.htm


Und was hat daß jetzt alles mit Kashmir zu tun ?

Projekt "Kargil 2011"

Link:
http://www.ladakh-hilfe.de/deutsch/projekte/FW%20Kargil.htm

(keine Verantwortung für die Inhalte der Links)

Liebe Grüße

Thomas Wilden
Foto-Journalist
Koblenz Germany

Dieser Artikel ist z.Zt. noch in Arbeit, kann sich ändern, wird erweitert, umgebaut oder auch wieder in Teilen gelöscht. Danke für euer Interesse und Verständnis.
Eingestellt von Thomas12 um 12:32

Montag, 6. Dezember 2010

Mahakala - Shashukul Gustor, Ladakh 2010



The Mahakala Method

... skillfully working with conflict by pacifying, enriching, magnetizing, and destroying.

You can read the full article here:
http://www.tricycle.com/-practice/mahakala-work

I am and can not be responsible in any way for the information provided by 3rd
party links.

Jullay

Thomas Wilden
Photo-Journalist
Germany

Montag, 15. November 2010

Yamantaka - Vajrabhairava


http://www.wisdom-books.com/ProductDetail.asp?PID=7605
(no responsibilities for link)

Text & Explanations will follow later.

Jullay

Thomas Wilden
Photo-Journalist
Germany

Freitag, 12. November 2010

"Gambling with the Lord of Death"


Dzogchen Ponlop Rinpoche (Source: http://dpr.info/index.htm)

Introduction from ‘Mind Beyond Death’ released by Snow Lion Publications.

For full text, please have a look here.

http://www.dpr.info/media/www.DPR.info%20-%20Gambling%20With%20the%20Lord%20of%20Death.pdf

I take no reponsibility for the links and the included data, when/if follwing them.

Jullay

Thomas Wilden
Photo-Journalist
Germany

Mittwoch, 10. November 2010

Yama - the God of Death

Upadevatas or Minor Deities of the Hindu Pantheon - Part 2



here is the link:

http://www.dollsofindia.com/library/minor-hindu-gods_part2/
(i take no responsibility for the texts at al behind the link)

I will find a "Yama" like we all know and "love" him from the cham dances later.

Jullay

Thomas Wilden
Photo-Journalist
Germany

Montag, 8. November 2010

Tibetan Book of the Dead


http://www.wisdom-books.com/ProductDetail.asp?PID=22296

dear friends,

Bardo, 6th to 14th day (?) and the cham to see what to expect on your journey.

Thomas Wilden
Photo-Journalist
Koblenz Germany

Freitag, 8. Oktober 2010

Die Masken und Kostüme der Cham-Tänzer - von der Herstellung bis zum Ritual

hallo zusammen,

anbei eine Veranstaltungs-Ankündigung der Deutsch-Tibetischen Kulturgesellschaft in Bonn.

Im wesentlichen wird es wohl um die 8 Formen von Padmasambhava, seinen Masken, Kostümen und deren Attribute gehen. Auch die Herstellung der Masken wird wohl erklärt und in Bildern gezeigt werden.

Einladung zur 54. öffentlichen Vortragsveranstaltung

am Samstag, den 23.10.2010 im Haus der Evangelischen Kirche, Adenauerallee 37, 53113 Bonn



14.00 - 14:45 Uhr: Mareike Wulff (Berlin) Die Masken und Kostüme der Cham-Tänzer - von der Herstellung bis zum Ritual - ( Lichtbildvortrag)

Mareike Wulff hat an der Universität der Künste Berlin Kostümbild studiert. Im Rahmen ihrer Diplomarbeit verbrachte sie 1,5 Jahre in Klöstern in Ladakh, Zangskar und tibetischen Exilklöstern und -Kommunen in Himachal Pradesh, Uttarakhand und Sikkim, sowie Nepal, um über die Masken und Kostüme der Cham-Tanzrituale zu forschen. Anschliessend setzte sie ihre Arbeit gefördert mit einem NaFög-Stipendium fort und ist jetzt Promotionsstudentin des Zentralasienseminars der Humboldt-Universität zu Berlin.

Quelle: http://www.tibet-kultur.de/index.php?id=71

Ich hoffe, Frau Wulff wird mir noch selber etwas dazu schreiben, ansonsten bleibt es bei diesem Text der DTK, wo ihr auch alle weiteren Informationen zur Veranstaltung finden könnt.

Grüße

Thomas Wilden
Foto-Journalist
Koblenz

Mareike Wulff's Webseite: http://www.lama-dance.de/Home.html

Samstag, 28. August 2010

Time of the Skeleton Lords

Time of the Skeleton Lords
Sacred Tibetan Chants, Mantras and Music


Source: http://www.wisdom-books.com/ProductPic.asp?PID=22265

Author(s) : Tashi Lhunpo Monks
Publishers Price : £13.99
Wisdom Price : £11.89(save 15%)
Availability : Usually available in 14 day(s)
Published : 2010
Category : Audio: CDs Pujas and Chanting
Synopsis:
Due September 2010. A follow up CD to Dawn Till Dusk. The Skeleton Lords (or Durdak) are Tibetan deities, guardians of the cemetery, who serve to remind humans that death can come at any time. Buddhist practitioners are urged to meditate on the inevitability of death in order to smooth the passage through the bardo.

This new album was recorded on location in Bylakuppe, southern India, and features sacred Tibetan prayers and music marking the great cycle of life, death and rebirth.

Dienstag, 17. August 2010

Ausstellung "Masken des Himalayas", Musee du Saint-Bernard, Martigny (CH), bis Dezember 2010

AUSSTELLUNG « MASKEN DES HIMALAYAS »
Von 16. Mai 2009 bis Dezember 2010
Kurator : François Pannier



Mit einer Rotation von mehr als 200 Exemplaren aus bedeutenden privaten Sammlungen sowie berühmten Museen (Musée Barbier-Mueller, MEG in Genf, Museum der Kulturen in Basel), handelt es sich um die erste Austellung, die sich in diesem Umfang den Masken des Himalyas widmet.

Die Ausstellung schliesst verschiedenste Einflüsse ein- animistisch und schamanisch, hinduistisch und buddhistisch- gleichwohl deckt sie die ganze Himalaya-Region ab: vom Ladakh zum indischen Kashmir, von Nepal bis Bhutan und vom Arunchal Pradesh bis Tibet. Gezeigt wird ein umfangreiches Panorama an Masken aus dieser Region.

In Ergänzung, werden vier Teilaustellungen organisiert deren Daten auf unserer Museumwebseite zu sehen sind :

Schweizermasken – Schamanische Kunst im Himalaya – Hirtenkunst in der Schweiz und im Himalaya – Schmuck aus Himalayagegenden.


Von Februar bis September 2010

« MASKEN AUS DEM LÖTSCHENTAL UND AUS ANDEREN SCHWEIZER GEGENDEN »
Im Rahmen unserer Ausstellung "Masken des Himalayas" freuen wir uns, vom 5. Februar bis Ende September 2010 einzigartige Masken aus verschiedenen Regionen der Schweiz, vor allem aus dem Bergland, zu präsentieren. Alle diese Masken weisen, obwohl sie aus ganz verschiedenen Gegenden stammen, einen engen Zusammenhang mit der Fasnacht auf. Was uns äussert interessant erscheint ist ihre Ähnlichkeit mit Masken aus den Himalaya-Gebieten. Kommen und erleben SIe im neuen Untergeschoss unseres Museums diese Auswahl von ebenso Furcht erregenden wie wunderbaren Schweizer Masken.

Donnerstag, 12. August 2010

"Juwelen des Himalaya", Linden-Museum Stuttgart, Samstag 23.10.10, 19:30 Uhr

Tibetisch-buddhistische Tänze, Gesänge und Rituale mit Mönchen aus dem Kloster Tserkarmo, Ladakh



Das Kloster Tserkarmo liegt eingebettet zwischen den Felsen des Städtchens Tingmosgang und ist eines der vier großen Zweigklöster von Lamayuru.

Mit ihren Tänzen möchten die acht Mönche einen Teil der reichhaltigen und faszinierenden Kultur Ladakhs einer größeren Öffentlichkeit präsentieren.

Dabei führen die Mönche Gebete und Meditationen durch und zeigen verschiedene Maskentänze, die eine besondere Art des Ausdrucks erleuchteter Aktivität im tibetischen Buddhismus sind.

Alle tantrischen Rituale, Gesänge, Maskentänze und Mudras (Gesten) haben eine tiefe Bedeutung und sind ein lebendiger Bestandteil der täglichen Praxis in allen tibetisch-buddhistischen Klöstern. Sie sind der symbolische Ausdruck von liebender Güte und Mitgefühl, der Essenz der buddhistischen Lehren.

Klösterliche Tradition und dörfliches Leben sind in Ladakh untrennbar miteinander verbunden. Dies wird durch die Darbietungen der beiden Laien deutlich, die zum Beispiel das Epos des großen König Gesar von Ling, das in vielen Teilen Tibets und auch in Ladakh als die Gesar-Sage weit verbreitet ist, aufführen.

Ein weiteres Anliegen ist es, mit dem Erlös und Ihren Spenden in den kommenden Jahren verschiedene soziale Projekte sowie den aktiven Umweltschutz in Ladakh zu unterstützen und fortzuführen.

Eintritt: EUR 15,-/12,-

Kontakt
Kartenreservierung: Tel. 0711.2022-444
anmeldung@lindenmuseum.de

Quelle:
http://www.lindenmuseum.de/html/deutsch/programm/programmdetail/programmdetail.php?id=1883&jahr=2010&monat=10&katid=

Hinweis: Die Tournee macht auch in vielen anderen Städten Deutschlands und Europas Station.

Homepage
http://www.treasurehimalaya.eu/de/treasure/

Tournee-Verlauf Europa
http://www.treasurehimalaya.eu/de/tour/

Deutschland-Termine:

Dortmund Do. 30. Sep., 19:30 Uhr
St. Petri Kirche, Westenhellweg

Veranstalter: St. Petri Stadtkirche Dortmund

Essen Fr. 01. Okt., 19:30 Uhr
Jugendzentrum Essen, Papestr. 1

Aachen So. 03. Okt., 15:00 Uhr
Citykirche St. Nikolaus
An der Nikolauskirche 3, (Eingang Großkölnstr.)

Mönchengladbach Di. 05. Okt., 19:30 Uhr
Citykirche Alter Markt, Abteistr. 38

Friedberg, Hessen Do. 07. Okt., 20:00 Uhr
Stadthalle Friedberg, Am Seebach 2

Freiburg Fr. 08. Okt., 19:30 Uhr
St. Ursula Gymnasium, Aula
Eisenbahnstr. 45
Veranstalter: Tibet Kailash Haus

Stuttgart Fr. 22. Okt. - So. 24. Okt.
Linden-Museeum, Hegelplatz 1

Nürnberg Di. 26. Okt., 20:00 Uhr
Karl-Bröger Zentrum, Karl-Bröger-Str. 9

Würzburg Do. 28. Okt., 20:00 Uhr
Veranstaltungszentrum Heiligkreuz,
Hartmannstr. 29

Kaiserslautern-Otterberg Sa. 30. Okt. - Mo. 01. Nov.
Stadthalle Otterberg

Freising Di. 02. Nov., 19:30 Uhr
Asam-Theater, Marienplatz 7

München Mi. 03. Nov., 19:30 Uhr
Staatl. Museum für Völkerkunde,
Maximilianstr. 42

Lich Do. 04. Nov., 19:30 Uhr
Kino Traumstern, Gießener Str. 15

Darmstadt Fr. 05. Nov., 20:00 Uhr
Orangerie, Bessungerstr. 44

Karlsruhe So. 07. Nov., 19:00 Uhr
Kulturzentrum Tollhaus e.V., Schlachthausstr. 1

Heidelberg Mo. 08. Nov., 19:30 Uhr
DAI Heidelberg, Sofienstr. 12

Gießen Di. 09. Nov., 19:30 Uhr
Rathaus, Konzertsaal, Berliner Platz 1
Veranstalter: Dharmakirti e.V.

Hamburg So. 14. Nov., 19:30 Uhr
Hörsal, Erziehungswissenschaften Uni Hamburg
Von-Melle-Park 6

Berlin Di. 16. Nov., 20:00 Uhr
UFA-Fabrik, Theatersaal, Viktoriastr. 10-18

Hannover Mi. 17. Nov., 20:00 Uhr
Faust e.V., „60er-Jahre Halle“,
Zur Bettfedernfabrik 3

Köln Fr. 19. Nov., 19:30 Uhr
Stadt Raum Köln, Moltkestr. 79

Kontakt:

Kloster Tserkarmo

Tingmosang
Leh Ladakh, 194101
J & K, India
Tel: +91 (0)1982 229 124
eMail: info@visionhimalaya.net
Internet: www.visionhimalaya.net
Organisation

Dharmakirti e. V.
Am Kahnplätzchen 31
35452 Heuchelheim
Tel: +49 (0)641 651 96
Fax: +49 (0)641 960 530 8
Mobil: +49 (0)151 190 193 86
eMail: info@treasurehimalaya.eu
Internet: www.dharmakirti.de


Bankverbindung

Dharmakirti e.V.
Institut: Volksbank Heuchelheim e.G.
BLZ: 513 610 21
Konto: 129 933

BIC: GENODE51HHE
IBAN: DE60 5136 1021 0000 1299 33





Weitere Fotos vom Pressebereich des Linden-Museums mit freundlicher Genehmigung:


Juwelen des Himalaya


Schwarzhut-Tänzer, Black-Hat Dancer, "Yanak"


Hirsch-Tänzer, Stag-Dancer, "Shawa" (Messenger of Yama, Lord of Death)

Mittwoch, 11. August 2010

Mahakala Mask, Shashukul Gustor (2010)



A short slide-show of some of my pictures at lightstalkers.org > galleries > slideshow:
http://www.lightstalkers.org/galleries/slideshow/26826